Unsere Region

Hier können Sie Finnisch-Lappland von seiner authentischsten Seite kennenlernen

Im arktischen Norden von Finnisch-Lappland liegt das beliebte Reiseziel Inari-Saariselkä. Hier findet der Besucher neben den zwei größten Nationalparks Finnlands auch eine facettenreiche lokale Kultur und ein vielfältiges Angebot an Outdooraktivitäten inmitten der majestätischen Fjellnatur, und zwar das ganze Jahr über. Inari-Saariselkä ist ein familienfreundliches Reiseziel, das eine einzigartige Mischung aus unberührter arktischer Wildnis und erstklassigem Service bietet.

Erkunde die acht Jahreszeiten

In den Sommermonaten kann man hier die berauschende Magie der Mitternachtssonne erleben. Ab Herbstbeginn werden die Tage wieder kürzer. Dann beginnt auch die Zeit der Polarlichter, deren faszinierendes Spiel über den gesamten Winter beobachtet werden kann. Inari-Saariselkä liegt unter dem sogenannten Aurora Oval, wo sehr gute Chancen bestehen, Polarlichter zu sehen. Im Herbst bietet die kurze, aber intensive Ruska-Zeit ebenfalls ein buntes Naturschauspiel. Dann wird die nordische Natur von leuchtendem Gelb, flammendem Rot und warmem Orange überzogen.

Bald danach verwandelt die Polarnacht die Region in ein magisches Wunderland. In den schneesicheren Monaten gibt es hier unzählige Möglichkeiten für Winterspaß pur. Schnallen Sie die Schneeschuhe oder Skier an, erkunden Sie die verschneite Landschaft auf dem Rentierschlitten, mit dem Huskygespann oder Motorschlitten oder entspannen Sie am Lagerfeuer mit einem heißen Getränk. Die arktische Natur verzaubert den Geist, und die frostig-frische Luft klärt die Sinne. Hier fühlt man sich so lebendig wie noch nie. Besonders der Spätwinter bietet sich hervorragend für Outdooraktivitäten an. Dann sind die Sonnenstrahlen schon richtig kräftig, und es ist bis zum Abend hell.

Kultur und Outdooraktivitäten

Im nördlichsten Teil Lapplands lebt man noch heute im Einklang mit der arktischen Natur und den wechselnden Jahreszeiten, was sich in einer unvergleichlichen Kultur widerspiegelt. Inari-Saariselkä ist die Heimat der Samen, die als einziges indigenes Volk von der EU als Minderheit anerkannt sind. Die samische Kultur ist ein fester Bestandteil der alltäglichen Lebensweise der Samen. Besucher haben die Möglichkeit, das Angebot samischer Anbieter zu nutzen und sich mit dem Leben der Samen vertraut zu machen.

Inari-Saariselkä ist ein beliebtes Ziel zum Wandern und für verschiedenste Outdooraktivitäten, denn hier liegen die zwei größten Nationalparks Finnlands, der Nationalpark Lemmenjoki und der Urho Kekkonen Nationalpark.

Mehr Informationen

Reiseziele

Inari-Saariselkä ist ein weitläufiges Gebiet im nördlichsten Teil Finnisch-Lapplands mit vielen spannenden Reisezielen und Sehenswürdigkeiten. Lernen Sie die unterschiedlichen Dörfer der nördlichen Region kennen – vom Outdoor Resort Saariselkä über das Zentrum der Sámi-Kultur in Inari bis hin zum nördlichsten Punkt der EU in Nuorgam. Mit seinem internationalen Flughafen und den guten Verkehrsanbindungen ist Ivalo das Tor zum Norden.   Reisen Sie auf Finnlands schönster Straße von Utsjoki nach Karigasniemi, machen Sie Station in Kaamanen auf Ihrem Weg zum Nordkap oder fahren Sie von Näätämö aus an den Arktischen Ozean. Alle Dörfer haben ihren einzigartigen Charakter – in Lemmenjoki finden Sie Finnlands größten Nationalpark, in Nellim und Sevettijärvi lernen Sie dies und das über die Kultur der Skolt Sámi.

In den Dörfern von Inari-Saariselkä finden Sie das authentische Finnisch-Lappland.

Anreise

Inari-Saariselkä liegt hoch oben im Norden und trotzdem nur wenige Stunden von Südfinnland entfernt. Sie können Lappland auf verschiedenen Wegen erreichen. Oft ist bereits die Anreise ein Erlebnis für sich.

{{ howToGetHere.title }}

Verkehr innerhalb der Region

Denken Sie daran, dass die Entfernungen bei Reisen durch die arktischen Hügel häufig recht weit sind. Genießen Sie die Landschaft, wenn Sie von einem Ziel zum anderen reisen.

Von
nach

Entfernung

  • Mit dem Auto {{carTime.h}}{{carTime.min}}
  • Mit dem Fahrrad {{cyclingTime.h}}{{cyclingTime.min}}