Ivalojoki-Fluss

Der für seine wunderschöne Landschaft bekannte Ivalojoki-Fluss ist im Sommer der perfekte Ort zum Kanufahren und Angeln und lädt im Winter zum Schneemobil-Fahren und Langlaufen ein. Der Fluss bietet eine Reihe unterschiedlicher Landschaften und Anlegeplätze. Im Dorfzentrum von Ivalo finden Sie den schönsten Strand in Ivalojoki – ein einzigartiges Merkmal in diesen Breiten. Der Ivalojoki-Fluss entspringt im Korsatunturi-Fjell an der Grenze zwischen den Gemeinden Inari und Enontekiö. Der Fluss durchzieht die südlichsten Ausläufer des Lemmenjoki Nationalparks und fließt von dort weiter in die Tundra von Hammastunturi. Im 60km langen Flussabschnitt zwischen Kuttura und Tolonen gibt es mehrere Stromschnellen für Kanufahrer. Anbieter in Saariselkä organisieren Ruderausflüge. Der Ivalojoki-Fluss war das Zentrum des ersten Goldrausches in Finnland, weshalb er auch der „Goldene Fluss“ genannt wird. Ivalojoen Kultala wurde 1870 im Zuge des Goldrausches errichtet. Es gibt immer noch Goldgräber, die im Fluss und seinen Ausläufern nach Gold suchen. Die alten und aktuellen Goldgräberstätten am Ivalojoki-Fluss können über ausgeschilderte Wanderrouten erreicht werden.

ERFAHREN SIE MEHR: Camping-Möglichkeiten am Ivalojoki-Fluss